Start2020-06-22T20:22:26+02:00

MENTAL COACH

MENTAL COACH

Haben Sie manchmal das Gefühl, dass Ihnen dieselben Leiden, Konflikte und Hindernisse in verschiedenen Formen immer wieder begegnen?

Die Ant­wort lau­tet ver­mut­lich: Ja. Wahr­schein­lich ahnen Sie auch bereits, dass es mit Ihnen selbst etwas zu tun haben könn­te.

Viel­leicht ist es nicht ein­fach das „böse“ Leben, das uns die­se Din­ge in den Weg stellt, son­dern eine Art Mus­ter, das in unse­rem Inne­ren wirkt und in uns den Ein­druck erweckt in einem Hams­ter­rad zu ste­cken.

Die­ses Mus­ter wird im Enne­agramm Fixie­rung genannt.

Und die Fixie­rung ist die Basis für unse­re Kon­di­tio­nie­rung. Die­se Kon­di­tio­nie­rung, die durch unse­re Eltern, deren Eltern, die Gesell­schaft, die Reli­gio­nen und deren Moral­vor­stel­lun­gen gebil­det und geprägt wur­de, wird wie­der­um durch unser stän­di­ges Den­ken und unse­re Emo­tio­nen fort­wäh­rend auf­recht­erhal­ten und bestärkt.

Wir haben alle schon ver­sucht etwas in unse­rem Leben zu ändern, Ver­hal­tens­wei­sen im Beruf oder die Her­an­ge­hens­wei­se an Men­schen. Aber damit kom­men wir nicht weit. Wir fin­den uns stets in der­sel­ben Welt des Lei­dens, der Kon­flik­te und der Hin­der­nis­se wie­der.

Also geht es doch dar­um auf einer tie­fe­ren Ebe­ne zu erfor­schen, was die Ursa­chen dafür sind.

Uns wur­de mit dem Enne­agramm ein wun­der­vol­les Werk­zeug für die­se Auf­ga­be zur Ver­fü­gung gestellt.

Mei­ne Auf­ga­be sehe ich dar­in, Sie bei die­sem Pro­zess zu beglei­ten und zu unter­stüt­zen.

Haben Sie manchmal das Gefühl, dass Ihnen dieselben Leiden, Konflikte und Hindernisse in verschiedenen Formen immer wieder begegnen?

Die Ant­wort lau­tet ver­mut­lich: Ja. Wahr­schein­lich ahnen Sie auch bereits, dass es mit Ihnen selbst etwas zu tun haben könn­te.

Viel­leicht ist es nicht ein­fach das „böse“ Leben, das uns die­se Din­ge in den Weg stellt, son­dern eine Art Mus­ter, das in unse­rem Inne­ren wirkt und in uns den Ein­druck erweckt in einem Hams­ter­rad zu ste­cken.

Die­ses Mus­ter wird im Enne­agramm Fixie­rung genannt.

Und die Fixie­rung ist die Basis für unse­re Kon­di­tio­nie­rung. Die­se Kon­di­tio­nie­rung, die durch unse­re Eltern, deren Eltern, die Gesell­schaft, die Reli­gio­nen und deren Moral­vor­stel­lun­gen gebil­det und geprägt wur­de, wird wie­der­um durch unser stän­di­ges Den­ken und unse­re Emo­tio­nen fort­wäh­rend auf­recht­erhal­ten und bestärkt.

Wir haben alle schon ver­sucht etwas in unse­rem Leben zu ändern, Ver­hal­tens­wei­sen im Beruf oder die Her­an­ge­hens­wei­se an Men­schen. Aber damit kom­men wir nicht weit. Wir fin­den uns stets in der­sel­ben Welt des Lei­dens, der Kon­flik­te und der Hin­der­nis­se wie­der.

Also geht es doch dar­um auf einer tie­fe­ren Ebe­ne zu erfor­schen, was die Ursa­chen dafür sind.

Uns wur­de mit dem Enne­agramm ein wun­der­vol­les Werk­zeug für die­se Auf­ga­be zur Ver­fü­gung gestellt.

Mei­ne Auf­ga­be sehe ich dar­in, Sie bei die­sem Pro­zess zu beglei­ten und zu unter­stüt­zen.